Home
Kinos in Bielefeld
Tonsysteme
Kinoprogramm
Links
Impressum
Datenschutz

Ritterstraße 1

Bielefeld
Am Klosterplatz

Bielefelds Miniplex, seit dem 29.09.08 geschlossen.

Filme

Im Astoria laufen seit Eröffnung des CinemaxX zunächst Nachspieler, kleinere Filme und schließlich auch Originalversionen. Mittlerweile ist es offiziell ein "Filmkunsttheater".

Die Eröffnung des CinemaxX führte zu einem enormen Besucherverlust des Kinos, da alle umsatzträchtigen Filme im großen Haus des Betreibers Flebbe gespielt wurden. Die Einführung eines Billig-Films (unterstützt durch eine Bielefelder Tageszeitung), das regelmäßige Spielen von Originalfassungen und die Einführung eines Studenten-Preises haben die Besucherzahlen jedoch in letzter Zeit wieder verbessert. Dennoch hört man immer wieder, Flebbe würde das Haus am liebsten loswerden, um die Zahlen im CinemaxX zu verbessern.

Nach Ablaufen der Bestandszusage an die Kamera, die damals Voraussetzung für die Baugenehmigung für Flebbes CinemaxX war, läuft das Astoria nun als "Filmkunsttheater". Wenn das Lichtwerk im Herbst 2005 drei neue Säle im Ravensberger Park eröffnet, gibt es 10 Säle für Filmkunst in Bielefeld. Ein Paradies für Filmfans oder das Ende für einen der Betreiber?

Die Originalversionen laufen mittlerweile im CineStar.

Das Kino

Vom Aufbau her ähnelt das Astoria einem Multiplex, unten die Kasse, Treppe hoch, Kinobar, Einlaß, 2 Säle links, 2 Säle rechts. Dennoch ist die Atmosphäre gelungen, vor dem Film kann man nett an der Kinobar sitzen.

Technik

Die Kinosäle 1, 3 und 4 gehen in Ordnung, wenn man davon absieht, daß gemäß des damaligen Flebbe Mottos "Die vierte Wand ist die Leinwand" keine der Leinwände breit genug für CinemaScope Filme ist. Insbesonders ist der Saal 2 recht schmal geschnitten und die Leinwand wirkt wie in den Raum gequetscht.

Die Projektion war während meiner letzten Besuche in Ordnung, anscheinend wurde hier nachgebessert.

Nur das da Loch mitten in der Leinwand von Kino 1 gibt es immer noch. Es sorgt bei der Tieftonwiedergabe manchmal für interessante Geräusche und sichtbare Wellenmuster.

Tontechnisch gibt es in den Kinos 2 und 4 akzeptablen Dolby Ton, während Saal 1 vor einiger Zeit ein Dolby Digital System spendiert bekommen hat. Speziell zum Zeigen der Originalfassungen wurde Kino 3 mit dem dts Tonsystem bestückt, da dts CDs mit dem englischen Filmton auch mit einer deutschen Kopie des Films verwendet werden können.

Service

Während die CinemaxX-Reservierung über einen nervtötenden Sprachcomputer abgewickelt wird, können Karten im Astoria unter der Rufnummer 0512/64040 direkt reservieren werden. Diese müssen mindestens eine halbe Stunde vor dem Filmstart abgeholt werden.

Abgesehen von der Spätvorstellung ist die Kinobar auch während des Films geöffnet.

Anreise

Auto entweder im Parkhaus Ritterstraße oder unter dem Ostwestfalendamm abstellen. Das Parkhaus Ritterstraße kostet viel Geld! Unbedingt die Kinokarte abstempeln lassen und dann bei der Parkhausaufsicht bezahlen, dann gibt's Rabatt. Unter dem Ostwestfalendamm kostet das Parken nichts, es ist aber sehr voll und man sollte sein Autoradio mitnehmen.

Infos

Getränke

Becks (3€), Coca Cola (in Pappbechern 2€ - 3€), Kaffee (gepflegt in der Tasse oder im Pappbecher zum Mitnehmen 2€)

Futter

Nachos, Popcorn, Haribo, Eis, ...

 

 

Di Kinotag (außer an Feiertagen)

3€

Mo-Do

5€

Fr, Sa, So

6€

Studenten tägl.

4€

 

 

 

 

Kartenreservierung

0521/64040 (während der Öffnungszeiten)

www.cinemaxx.de

Kartenvorverkauf

An der Kinokasse

Betreiber

Flebbe